17. September 2021 Felix Pieper

Felix Pieper

„Trauben werden zu hundert Prozent von Hand gelesen und schonend weiterverarbeitet.“

  • Weingut Pieper baut Wein an auf einzigartigen Böden am Drachenfels
  • Felix Pieper exportiert berühmten Rotwein als Drachenblut in alle Welt
  • Mildes Klima vom Rhein, vulkanisches Gestein und einzigartige Böden am Berg

Die Lage ist perfekt für ein Weingut, direkt am Rhein auf dem sagenumwobenen Drachenfels. Der Fluss bringt das milde Klima, der Berg bietet vulkanisches Gestein und einzigartige Böden mit idealen Bedingungen für den Weinbau. „Der Drachenfels ist unsere Heimat“, sagt Felix Pieper, der hier mit seiner Familie in Rhöndorf  und Königswinter das Weingut Pieper betreibt: „Unsere Handschrift und Passion lassen die Weine vom Drachenfels unvergleichlich werden.“

Auf den steilen Hängen lässt Felix Pieper die Reben von zehn weißen und zwei roten Weinen wachsen. „Unser weltberühmter und gesetzlich geschützter Rotwein wird als Drachenblut in alle Welt exportiert“, ist der Weinbauer stolz. Viele seiner Rot-, Rosé- und Weißweine, aber auch Secco und Sekt sind schon mehrfach ausgezeichnet worden. Das liegt bestimmt auch daran, dass das Weingut frei von Herbiziden und Insektiziden ist, um die Vielfalt der Natur in den Weinbergen zu stärken. Auch werden die Trauben zu hundert Prozent von Hand gelesen und schonend weiterverarbeitet.

Entscheidend für den Erfolg des Weinguts ist aber sicher der Zusammenhalt im Familienbetrieb. Vater Adolf Wilhelm, Mutter Roxana und Schwester Heike Pieper unterstützen mit viel Engagement Felix Pieper, der als Ingenieur für Weinbau und Oenologie 2007 die Leitung übernommen hat: „Oberstes Gebot ist auch weiterhin das kompromisslose Streben nach Qualität und die Einzigartigkeit unserer Weine“, verspricht er.

Zurück