17. September 2021 Giorgio Tartero

Giorgio Tartero

„Hochwertige Zutaten und der Verzicht auf Konservierungsstoffe machen unsere Pasta besonders.“

  • Handwerklich traditionell hergestellte Pasta Sassella aus Rheinbach
  • Brüder Tartero verwöhnten Kundschaft in Bonn mit original italienischen Rezepten
  • Schnell zubereitet in 3 -4 Minuten, ist die Pasta „Al Dente“ und servierbereit
  • Bis zu acht Wochen ist die frische Pasta haltbar, garantiert durch IFS-Zertifikat

Handwerklich traditionell hergestellte Pasta, die mit einer Bronzepresse gefertigt wird. Das sorgt dafür, dass die Pasta eine raue Oberfläche bekommt. „So kann die Pasta die Sauce besser aufnehmen“, erklärt Giorgio Tartero, der seit 1997 mit seinem Unternehmen „Pasta Sassella“ in Rheinbach bei Bonn im Zweischicht-Betrieb frische Pasta in allen Variationen produziert.

Für die perfekte italienische Pasta aus seinem Hause hatte er schon 1983 seinen Bruder Francesco nach Bonn geholt, wo die beiden in Bonn-Kessenich das Restaurant Sassella eröffneten. Mit original italienischen Familienrezepten verwöhnten die Brüder fortan die Kundschaft. Heute zählt der Pasta-produzierende Familienbetrieb in Rheinbach rund dreißig Mitarbeitende.

Verschiedene Pasta, ob gefüllt oder nicht, Gnocchi, aber auch Saucen finden sich im Produktsortiment. Immer gefertigt mit hochwertigen Zutaten, wie Giorgio Tartero betont: „Reiner Hartweizengrieß, Eier aus Bodenhaltung, Naturprodukte wie Produkte wie Spinat, Tomaten, Paprika, Kürbis oder Kalbfleisch, Lachs, alles ohne Konservierungsstoffe.“ Bis zu acht Wochen ist die frische Pasta auf jeden Fall haltbar, was ein IFS-Zertifikat den Produkten bescheinigt.

Zurück