19. März 2021 Jessica & Matthias Ludwig

Jessica & Matthias Ludwig

„Wir produzieren nachhaltig, gesund und fair. Unsere Schoki ist besser für die Umwelt und besser für dich.“

  • Schokosorten Salty Peanut, Almond, Coco Almond, Red Berries, Passion Fruit und Cappuccino
  • „Wir wollen die Welt mit Schokolade ein kleines Stückchen besser machen.“
  • Vegan, Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, kompostierbare Zellulosefolie

Ob als Nervenfutter oder köstlicher Zeitvertreib – Schokolade ist und bleibt beliebt. Knapp über achtzehn Kilogramm isst jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr. Schön also, dass immer mehr nachhaltige Schokoladen auf den Markt kommen. Auch „Raccoon“ in Düsseldorf-Flingern verkauft seit 2017 mit einem jungen Team von acht Mitarbeitenden eine bunte Palette an Leckereien.

Mit hohem Anspruch: „Wir wollen die Welt mit Schokolade ein kleines Stückchen besser machen“, nennen die Raccoon-Gründer Jessica und Matthias Ludwig ihre Motivation. Sie wollen zeigen, dass die Lösung nicht Verzicht ist, sondern dass Genuss auch gesund und nachhaltig geht. „So entstand die Idee zu raccoon an einem ganz normalen Herbsttag in unserem Wohnzimmer auf der Couch“, erinnern sie sich.

Mit Salty Peanut, Almond und Coco Almond, Red Berries, Passion Fruit und Cappuccino haben sie sechs mit gesundem Kokosblütenzucker gesüßte Schokosorten entwickelt, die vegan sind und natürliche Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau enthalten. Das gilt auch für den Kakao, den die beiden zu fairen und stabilen Erzeugerpreisen in der Dominikanischen Republik einkaufen. Außerdem besteht die Innenfolie aus Zellulose, ist damit heimkompostierbar und zersetzt sich schon nach kurzer Zeit.

Zurück