22. Oktober 2020 Johannes Stegerhoff

Johannes Stegerhoff

„Wer nur Gutes verwendet, bekommt die besten Ergebnisse. Wir produzieren mit viel Herzblut in bester Qualität.“

  • Drei-Generationen-Hof in Raesfeld-Erle
  • Landwirtschaft seit mehr als 450 Jahre 
  • Fruchtaufstriche und Liköre

Der Hof der Stegerhoffs in Raesfeld-Erle hat eine über 400-jährige Geschichte, die von stetigem Wandel geprägt ist. Wo früher einmal Brandwein hergestellt wurde, widmete sich die Familie später der Viehzucht. Johannes Stegerhoff, der den Hof ab 1990 bewirtschaftete, gründete eher durch einen Zufall ein Obst- und Gemüsehandel, aus dem die heutige Manufaktur entstand.

„Damals haben wir die Ware, die nicht verkauft wurde, zu Konfitüre und Likören verarbeitet. Eigentlich für den Eigenbedarf, aber die Nachfrage bei den Kunden entwickelte sich rasant“, erzählt Johannes Stegerhoff senior. So entschloss sich die Familie, ihre volle Energie in die Herstellung der handgemachten Köstlichkeiten zu stecken. Das war der Beginn der heutigen Manufaktur für Fruchtaufstriche, -soßen und Liköre.

Mittlerweile arbeiten zwei Generationen auf dem Hof Hand in Hand. Der gelernte Obstbauer Johannes Stegerhoff junior kümmert sich mit viel Kreativität und Leidenschaft darum, das Gute noch besser zu machen. „Uns ist wichtig zu wissen, woher unsere Zutaten kommen und unsere Region hat sehr viel zu bieten.“ So werden die heimischen Früchte vornehmlich von kleinen lokalen Obstbauern aus der Region verarbeitet. Die Himbeeren und Brombeeren kommen beispielsweise von einem Hof aus Dorsten. Die Erdbeeren und Blaubeeren wachsen auf den Feldern um Erle, die Fruchtsäfte für die Gelees kommen aus Hamminkeln – also alles „Aus bester Nachbarschaft“. Das ist wirklich Nähe, die man schmeckt.

Zurück