1. Juli 2021 Jutta Westphal

Jutta Westphal

„Unsere Produkte sind gut für den Körper und gut für die Umwelt.“

  • Vegane Seifen und Naturkosmetik vom Familienbetrieb in Rommerskirchen
  • Öle und Buttern zu neunzig Prozent von Bio- oder Fairtrade-Herstellern
  • Workshops für Menschen, die schon immer mal Seife selber machen wollten

Jutta Westphal ist in Düsseldorf geboren und hat lange Zeit in Köln gelebt. „Zwischen diesen beiden Städten habe ich in Rommerskirchen meine Heimat gefunden“, erzählt die Inhaberin der Manufaktur „REINLAND Seifen“. Auch ihren Familienbetrieb hat sie hier gegründet und produziert seit 2018 vegane Seifen und Naturkosmetik. Beim Firmennamen hat sie sich vom nahen Rhein inspirieren lassen: „Der Begriff Reinland ist eine Wortschöpfung aus Reinheit und meiner Heimat, dem Rheinland.“

Die Produkte sind hautpflegend und nachhaltig, denn Jutta Westphal verwendet für ihre Produkte nur wertvolle Öle und Buttern, die zu neunzig Prozent von Bio- oder Fairtrade-Herstellern stammen. Schonend verarbeitet entstehen so Seifen, die den Körper und die Hände schon beim Waschen pflegen. Alle Rezepturen sind selbstverständlich von einem unabhängigen Kosmetik-Labor geprüft. Toll findet sie zudem, dass sie ihren Kunden mit ihren Produkten hilft, in Küche und Bad unnötige Plastikverpackungen zu vermeiden.

Als Ausgleich zur Arbeit wandert Jutta Westphal viel, entweder vor der Haustür oder in der Nähe am Niederrhein, im Bergischen Land, der Eifel oder dem Siebengebirge. „In der Manufaktur macht es mir sehr viel Spaß mit meinen Kindern zusammenzuarbeiten“, sagt sie, denn Sohn Laurin und Tochter Luna helfen mit in der Siedeküche. Dort gibt sie auch Workshops und Siedekurse für Menschen, die schon immer mal Seife selber machen wollten.

Zurück