17. September 2021 Michael Jeske

Michael Jeske

„Unser Honig ist regional – das sind der Geschmack und die Qualität von regionalen Streuobstwiesen, Gärten, Wäldern und Parks.“

  • Imker Michael Jeske führt seine Bienenvölker zwischen Zülpich und Bonn
  • Seine Bienen besuchen Streuobstwiesen, Gärten, Wälder und Parks der Region
  • Stolz auf regionale Honige und Bestäubungsleistung für Obst- und Fruchtsorten

Wer in der Gegend um den Euskirchener Stadtteil Flamersheim die Wanderschuhe schnürt, der gelangt auf wunderschönen Wegen durch Wälder und an Talsperren entlang und erlebt Kulturlandschaft mit Acker und Obstwiesen. Das ist die Gegend, in der Michael Jeske heute seine Familienimkerei betreibt.

Nicht ohne Grund, denn seine fleißigen Bienen besuchen all die Streuobstwiesen, Gärten, Wälder und Parks der Region. „So entstehen Geschmack und Qualität, für die der Imkerhonig aus Flamersheim bekannt ist“, erzählt der Imker stolz. „Wir produzieren hier aber nicht nur regionale Honige, sondern auch Bestäubungsleistung als Grundlage für zahlreiche Obst- und Fruchtsorten.“

Seit rund zehn Jahren halte ich Honigbienen, angefangen habe ich mit drei Völkern“, erinnert sich Michael Jeske, der mittlerweile ganze siebzig Bienenvölker führt. Sein Sohn unterstützt ihn dabei tatkräftig. Und was begeistert ihn an der Imkerei? „Die Arbeit mit Bienen im Jahresverlauf und meine Zeit in der Natur verbringen zu dürfen, das verleiht mir Kraft.“

Zurück