19. März 2021 Michael Karlos

Michael Karlos

„Das Besondere an unseren Ölen ist, dass wir sie in einem schonenden Verfahren pressen und sorgfältig von Hand filtern.“

  • Kaltgepresste Bio-Speiseöle aus naturbelassenen Nüssen, Kernen und Saaten
  • Langsames Pressverfahren, das den Erhalt der wertvollen Inhaltsstoffe sichert
  • Nachhaltige Zero-Waste-Produktion, bei der die eingesetzten Rohstoffe rückstandslos verwertet werden 

Mit dem „Slow-Food“ ist die Langsamkeit ins Essen zurückgekehrt. Michael Karlos, Inhaber der „Düsseldorfer Ölmanufaktur“ übernimmt diesen Ansatz für die „Slow-Produktion“ seiner Manufaktur. Das macht sich in der Qualität und im Geschmack seiner kaltgepressten, naturbelassenen Bio-Speiseöle aus Nüssen, Kernen und Saaten bemerkbar. 

„Um das Beste aus den hochwertigen Bio-Saaten herauszuholen, arbeiten wir mit einer langsam drehenden Schneckenpresse“, beschreibt Karlos das Besondere an seinen Produkten. Dabei werde das Öl ausschließlich durch mechanischen Druck gewonnen und auf die Zufuhr externer Wärme verzichtet. „Das Ergebnis sind reine, native Speiseöle in Rohkostqualität mit arttypischem Geschmack, bei denen die wertvollen Inhaltsstoffe so weit wie möglich erhalten bleiben.“ 

Der Familienbetrieb mit zwei Mitarbeitenden im Norden Düsseldorfs produziert seit 2017 Bio-Gourmetöle aus Aprikosen- und Kürbiskernen, Hanf- und Senfsaaten, Sonnenblumenkernen und Sesam, Walnüssen, Erd- und Haselnüssen, Lein und Raps sowie Mohn und Schwarzkümmel. Dabei wird Nachhaltigkeit groß geschrieben, denn der nach der Pressung verbleibende Ölkuchen wird zu hochwertigen, glutenfreien Bio-Mehlen verarbeitet. Aus dem Öltrub des Filterprozesses werden nährstoffreiche, proteinhaltige Bio-Muse für Brotaufstriche hergestellt, so dass die wertvollen Rohstoffe zu 100% in die Verwertung gehen – nichts wird weggeschmissen. 

Zurück