2. März 2022 Monika & Michael Rönn

Monika & Michael Rönn

„Für uns ist es essentiell, im Einklang mit der Natur zu arbeiten. Deshalb entwickeln wir unsere nachhaltige Landwirtschaft stetig weiter.“

  • Obsthof Rönn in Meckenheim erntet große Vielfalt an Bio-Äpfeln und -Birnen
  • Mit „Ludwig 2019“ in der Kategorie Nachhaltigkeit von der IHK Bonn ausgezeichnet
  • Fruchtbarer Lößlehmboden sorgt für gute Obstqualität am Standort Meckenheim

Auf die Auszeichnung „Ludwig 2019“ können Michael und Monika Rönn vom Obsthof Rönn in Meckenheim-Ersdorf am Fuße der Eifel stolz sein. Die IHK Bonn hat sie in der Kategorie Nachhaltigkeit verliehen, da Familie Rönn soziale und ökologische Verantwortung für die Region übernimmt. Kein Wunder, denn schon vor Jahren haben sie den Anbau von Äpfeln und Birnen auf die Richtlinien des ökologischen Landbaus umgestellt. Mittlerweile sind sie mit ihrem Obsthof Bio-zertifiziert.

Den Familienbetrieb bewirtschaften die Rönns in fünfter Generation. Früher war der Hof ein klassischer landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Mittlerweile ernten die Landwirte mit Saisonarbeitskräften und sechs Mitarbeitenden auf 38 Hektar aber vor allem eine große Vielfalt an Bio-Äpfeln und -Birnen, aus denen sie auch Säfte, Bio-Seccos, Apfelwein oder Punsch produzieren. Dass die Qualität der Obstleckereien stimmt, dafür sorgt auch der fruchtbare Lößlehmböden am Standort Meckenheim.

Neben dem Kernobst haben die Rönns auch vier Hektar reine Blühflächen angelegt. Für sie gehört der Naturschutz zur Arbeit einfach dazu: „Gelebtes Umweltbewusstsein, Förderung der Artenvielfalt und der Bodenfruchtbarkeit“, das wollen sie erreichen. Und auf allen Obstflächen stolpert man immer wieder über „unordentliche“ Ecken mit Hochstaudensäumen, Kräutern und Wildrosen: „Das gibt uns Kraft, denn man entdeckt bei jedem Besuch immer wieder neue Arten und Insekten.“

Zurück